Frankfurt School: Rund ein Fünftel mehr MBA-Studenten

Von am 9. Dezember 2019
Frankfurt School Frankfurt School Eröffnungsfeier für MBA-Studenten

An der Frankfurt School of Finance & Management haben im Herbst 195 neue MBA-Studenten angefangen. Das sind knapp 20 Prozent mehr als im letzten Jahr.

Begannen im vergangenen Jahr 165 Studenten an der Frankfurt School of Finance & Management, so sind es in diesem Jahr 195 MBA-Studenten – also knapp 20 Prozent mehr. 68 Prozent der Studenten in Frankfurt kommen aus dem Ausland.

Hinzu kommen 34 MBA-Studenten in Kinshasa, der Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo. Dort war das berufsbegleitende Studium im vergangenen Jahr aufgrund der politischen Lage ausgesetzt.

Im „Frankfurt MBA“ begannen 103 Studenten, davon 43 im Vollzeit-MBA und 60 – und damit 20 mehr als im Vorjahr – im Part-time MBA.

Beim „Executive MBA“ gibt es 49 neue Teilnehmer (Vorjahr 42). Im „MBA in International Healthcare Management“, der sich an angehende Führungskräfte im Gesundheitswesen richtet, starteten 43 Teilnehmer (Vorjahr 39).

Unterstützen Sie MBA Journal mit einem Betrag Ihrer Wahl, wenn Sie weiter fundiert recherchierte News lesen wollen.

Ab Oktober 2020 wird der Part-time MBA auch am Studienzentrum der Frankfurt School in der Hamburger Hafencity angeboten.

Die Frankfurt School of Finance & Management ist aus der ehemaligen Hochschule für Bankwirtschaft hervorgegangen und bietet Bildungsprogramme zu Finanz-, Wirtschafts- und Managementthemen an. Sie hat die Triple Crown, also die Akkreditierung durch die drei wichtigsten internationalen Akkreditierungsorganisationen AACSB, AMBA und EQUIS.

Im Sommer wurde bekannt, dass die Schule 2018 nach einem Gewinn von über 13 Millionen Euro im Vorjahr einen Verlust von mehr als vier Millionen Euro gemacht hat. Professor Nils Stieglitz, seit 2018 Präsident der Business School, führt die Verluste auf höhere Betriebskosten für den neuen Campus zurück. Die Schule war im Oktober 2017 auf einen neuen und größeren Campus an der Adickesalle im Norden Frankfurts umgezogen.

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Sie müssen eingelogged sein, um dem Artikel zu kommentieren. Login

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

// //