CEIBS und IESE starten World Executive MBA

CEIBS und IESE mit neuem World Executive MBA

By on 2. März 2015

Im Januar 2016 soll erstmalig der neue World Executive MBA beginnen, den die China Europe International Business School (CEIBS) in Shanghai und die IESE Business School in Barcelona anbieten.

Das Programm richtet sich an erfahrene Führungskräfte (Durchschnittsalter 40 Jahre) mit länderübergreifender Verantwortung. Die Teilnehmer sollen ihre Führungsfähigkeiten verbessern, indem sie sowohl durch die Vermittlung akademischer Inhalte als auch durch den Austausch mit Professoren und Teilnehmern aus anderen Branchen und Kulturkreisen ein fundiertes Verständnis von Managementbedingungen in unterschiedlichen Regionen der Welt erwerben.

Das Blended-Learning-Format, eine Kombination von Präsenz- und innovativen Online-Modulen, soll  Führungskräften aus allen Erdteilen Zugang zu dem Studium ermöglichen. Drei Module werden an Standorten der CEIBS in Shanghai, Peking und Shenzhen stattfinden, drei weitere bei IESE in Barcelona, New York sowie auf dem neuen Campus in München. Die Absolventen bekommen die MBA-Abschlüsse beider Schulen und erhalten Zugang zum weltweiten Alumni-Netzwerk beider Business Schools. Das Studium kostet 136.000 Euro.

Der World Executive MBA stelle eine konsequente Weiterentwicklung der mehr als 20-jährigen Zusammenarbeit der beiden Business Schools dar, heißt es in der Pressemeldung. Zudem ergänze er die bereits vorhandenen gemeinsamen Angebote: das Global CEO Programm (IESE, CEIBS und Wharton), das CEO Program for China (IESE, CEIBS und Harvard) sowie den gemeinsamen PhD.

Vor allem für die CEIBS ist der neue MBA ein wichtiger Schritt, um attraktiver für ausländische Teilnehmer zu werden. Zwar hat die Schule mit rund 800 Teilnehmern bereits das größte Executive MBA Programm weltweit, doch der Großteil der Teilnehmer kommt aus China oder Asien.

Die CEIBS wurde 1994 in Shanghai als Nonprofit-Joint-Venture vom damaligen Ministry of Foreign Trade and Economic Co-operation und der European Commission/EFMD (European Foundation for Management Development) gegründet. Die Schule gehört zu den führenden Business Schools weltweit und hat heute zudem Standorte in Peking, Shenzhen und im afrikanischen Ghana. Präsident der CEIBS ist der emeritierte IESE-Professor Pedro Nueno.

Die IESE Business School gehört mit Standorten in Barcelona, Madrid, New York City, München und São Paulo zu den führenden Business Schools der Welt. Die Schule bietet mehrere MBA-Programme an. In Deutschland gibt es seit zehn Jahren das Advanced Management Program für die oberste Führungsebene. Im Sommer 2015 will die Schule ihren neuen Campus in München eröffnen.

 

 

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen