US-Schule erlaubt Referenzen auf LinkedIn • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

US-Schule erlaubt Referenzen auf LinkedIn

By on 22. August 2015
© Fotolia

Die McCombs School of Business an der University of Texas in Austin ermöglicht MBA-Bewerbern als erste Business School, Empfehlungen in ihrem LinkedIn Profil anstelle der bisher üblichen Referenzschreiben zu nutzen.

Die Neuerung sei eine Folge des Feedbacks von ehemaligen Bewerbern und Beratern zum Zulassungsverfahren, erklärte Admission-Direktor Rodrigo Malta gegenüber dem Beratungsunternehmen Clear Admit. Eines der größten Probleme seien dabei die Referenzschreiben gewesen, die bisher an die Schule geschickt werden mussten. Weil jede Schule andere Vorgaben hat, seien die Bewerber gezwungen immer wieder mit neuen Anfragen zu ihren Referenzgebern zu gehen. Kritik gab es auch daran, dass die Bewerber selbst die Referenzschreiben oftmals nicht selbst zu sehen bekommen.

Auch die Association of International Graduate Admissions Consultants (AIGAC) hatte erst vor kurzem festgestellt, wie aufwändig und problematisch das Einholen von Referenzen ist und ein neues Informationsblatt in mehreren Sprachen dazu herausgegeben.

Um eine bessere Lösung zu finden, habe man sich den Prozess angeschaut, den man bei der Einstellung von neuen Mitarbeitern an der Schule nutzt. Dabei spiele das LinkedIn-Profil und die dort vorhandenen Empfehlungen eine große Rolle. Daraus sei die Überlegung entstanden, das auch auf den Bewerbungsprozess für das MBA-Studium zu übertragen.

Zwar können MBA-Interessenten auch weiterhin traditionelle Referenzschreiben einreichen, aber sie können ihre Referenzgeber nun auch bitten, ihre Empfehlung auf ihrem LinkedIn-Profil einzugeben. Dazu müssen sie eine Frage unter anderem über die Leistungen des Kandidaten sowie seine potentielle Eignung für das MBA-Programm beantworten.

Dann verweisen sie das Admission-Team ihr LinkedIn-Profil und teilen mit, auf welche Referenzen es achten soll. Dadurch, dass die Empfehlung öffentlich ist, sei man sich auch sicherer, dass sie der Wahrheit entspricht, hofft Admission-Direktor Malta.

McCombs School of Business bietet MBA-Programme in sechs verschiedenen Formaten an, darunter auch einen Executive MBA in Mexiko City. Im Global MBA Ranking der Financial Times erreichte die Schule in diesem Jahr Platz 50 weltweit.

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen