MBA-Programme: Mehr Data Science • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

MBA-Programme: Mehr Data Science

By on 20. März 2017
Fotolia kentoh

Weil Unternehmen zunehmend Mitarbeiter mit Kenntnissen in Data Science und Big Data suchen, integrieren immer mehr Business Schools entsprechende Kurse in ihr MBA-Programm. Das zeigt eine Umfrage von Kaplan Test Prep.

72 Prozent der 209 Business Schools, die an einer Umfrage von Kaplan Test Prep teilgenommen haben, bieten Kurse in Data Science oder Big Data an. 13 Prozent haben zwar noch keine entsprechenden Kurse, überlegen aber, sie künftig anzubieten. 15 Prozent bieten sie nicht an und wollen dies auch in Zukunft nicht tun.

Zudem haben 28 Prozent der befragten Schulen Kurse in Softwareentwicklung oder Programierung. Neun Prozent bieten sie noch nicht an, wollen dies aber tun. Aber 63 Prozent bieten sie weder an noch wollen sie sie künftig anbieten. Das zeige, dass viele Business Schools Programmieren nicht als eine für MBA-Absolventen wesentliche Fähigkeit betrachten, so Brian Carlidge, Executive Director bei Kaplan Test Prep.

Nach einer Umfrage des Graduate Management Admission Council bei Unternehmen im vergangenen Jahr gaben 72 Prozent an, dass sie planen, Absolventen von Business Schools für Positionen im Bereich Data Analytics einstellen zu wollen. Das entspreche, so Kaplan, ungefähr dem Prozentanteil, den die Unternehmen im Bereich Marketing und Finance einstellen wollen und damit in den bisher traditionellen Funktionen.

Unternehmen wüssten, dass viele ihrer derzeitigen Mitarbeiter, die vor zehn oder mehr Jahren ihr Studium abgeschlossen haben, diese Fähigkeiten nicht haben und suchten nun nach einer neuen Generation von Absolventen, die das kann, so Carlidge.

Die Umfrage, bei der Admission Officers an 209 US-Schulen gefragt wurden, fand zwischen August 2016 und Oktober 2016 statt. Von den 209 Schulen gehören 17 zu den Top 50 im Ranking von U.S. News & World Report.

Kaplan Test Prep bietet Studieninteressenten Unterstützung bei der Bewerbung und bei Zulassungstests.

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen