Karriere-Portal bündelt Employment Reports • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

Karriere-Portal bündelt Employment Reports

Von am 28. April 2017
fotolia MBA auf Jobsuche

Wer sich für ein MBA-Studium an einer führenden amerikanischen Business School entscheidet, sollte im Vorfeld nachschauen, in welchen Jobs die Absolventen landen und was sie verdienen. Das Karriere-Portal Transparent Career hat nun die Employment Reports von 35 US-Schulen gebündelt.

Ein MBA-Studium an einer der führenden US-Schulen ist teuer. Daher sollte man bereits bei der Auswahl des Programms überprüfen, wie groß die Chancen sind, dass man nach dem Abschluss auch den gewünschten Job bekommt. Auskunft darüber geben die Employment oder Placement Reports der Schulen. Dort findet Informationen dazu, in welchen Branchen, Funktionen und Ländern die Absolventen arbeiten, was sie verdienen und je nach Schule noch eine Menge mehr interessante Daten.

Doch die Employment Reports auf der Website der Schulen zu finden, erfordert manchmal Geduld. Das Karriere-Portal Transparent Career hat nun die Reports von 35 US-Schulen gebündelt. Da kann man dann zum Beispiel nachlesen, dass an der Yale School of Management mit 30,8 Prozent die meisten Absolventen ins Consulting gingen, in Stanford waren es dagegen nur 14 Prozent.

Deutlich wird dabei vor allem eines: Die meisten MBAs bleiben in den USA. So haben 98 Prozent der MBAs der University of Texas in Austin einen Job in den USA angenommen, selbst in Stanford waren es 90 Prozent.

Transparent Career wurde von Studenten der Chicago Booth School of Business gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, vorhandene Daten zu Bereich Karriere fundiert zu analysieren.

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen