Roland Berger schickt Berater zum MBA-Studium an die HHL • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

Roland Berger schickt Berater zum MBA-Studium an die HHL

Von am 2. Juli 2013

Das Beratungsunternehmen Roland Berger Strategy Consultants und die HHL Leipzig Graduate School of Management haben eine Zusammenarbeit im Bereich der Masterstudiengänge vereinbart. Geplant sind unter anderem Stipendien für Berater, die an einem der international ausgerichteten Masterstudiengänge (MBA oder M.Sc.) der HHL teilnehmen.

So soll die „qualitätsvolle und zugleich effiziente Weiterqualifizierung“ der Berater von Roland Berger sichergestellt werden. Weiter ist vorgesehen, die Zusammenarbeit im Bereich der praxisorientierten betriebswirtschaftlichen Forschung auszubauen, etwa bei wechselseitigem Interesse an praxisrelevanten Fragestellungen durch eine Zusammenarbeit bei der Durchführung von Masterarbeiten.

Die neue Kooperation knüpft an die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der HHL und der internationalen Strategieberatung auf anderen Gebieten an: Burkhard Schwenker, CEO von Roland Berger, ist Honorarprofessor an der HHL, engagiert sich in Lehre und Forschung und ist Mitglied des Kuratoriums der HHL. Auf dem Gebiet der Szenarioplanung kooperieren die HHL und Roland Berger bereits seit 2009 intensiv, vor allem im Rahmen der Aktivitäten des „HHL Center for Strategy and Scenario Planning – Roland Berger Research Unit“, das von Roland Berger auch finanziell gefördert wird.

„Der Ausbau der guten Partnerschaft mit Roland Berger Strategy Consultants unterstützt unmittelbar die Umsetzung des HHL-Zukunftskonzepts innovate125“, erklärt HHL-Rektor Professor Andreas Pinkwart. Zum Erreichen ihrer strategischen Ziele verfolge die HHL in den nächsten Jahren ein qualitatives Wachstumskonzept. Im Fokus ständen hierbei unter anderem eine exzellente Forschung, zusätzliche Programme, mehr Professuren und Studenten und der Ausbau weltweiter Netzwerke.

Die neue Kooperation zeigt auch, dass MBA-Programme an führenden deutschen Schulen inzwischen durchaus international wettbewerbsfähig sind. Vor ein paar Jahren schickten die großen Consulting-Firmen ihre Berater fast nur an internationale Topschulen.

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den besten deutschen Business Schools. Ziel der ältesten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Die HHL bietet neben einem Vollzeit-MBA auch einen Part-time MBA sowie einen Executive MBA zusammen mit der spanischen EADA Business School an.

www.hhl.de

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen