Handelsblatt zählt MBA-Studenten • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

Handelsblatt zählt MBA-Studenten

Von am 3. März 2017
Schwertfeger

Das Handelsblatt hat acht deutsche Business Schools nach der Zahl ihrer MBA-Studenten gefragt. Die Zahl ist im internationalen Vergleich noch immer extrem niedrig. Und bei der EBS Business School gibt es offenbar eine wundersame Studenten-Vermehrung.

Acht Schulen hat das Handelsblatt nach der Zahl ihrer Studenten im Vollzeit-, Teilzeit- und im Executive-MBA gefragt. Danach gibt es dort insgesamt 302 Teilnehmer im Vollzeit-MBA, 173 im Part-time-MBA und 355 im Executive MBA. Die meisten MBA-Studenten hat demnach die Mannheim Business School mit 215 MBA-Studenten. Das größte Vollzeit-MBA- und Executive-MBA-Programm hat die ESMT mit 66 bzw. 64 Teilnehmern.

Fragwürdig ist allerdings die Auswahl der acht Schulen. Denn während sieben Schulen – die HHL, Mannheim Business School, ESMT, WHU, Frankfurt School, ESCP Europe und Universität zu Köln – über eine internationale Akkreditierung (AACSB oder EQUIS) verfügen, wurde auch die EBS Business School aufgelistet, die nicht nur keine internationale Akkreditierung besitzt, sondern im Dezember auch zum zweiten Mal mit ihrer Reakkreditierung bei EQUIS gescheitert ist.

Andererseits fehlen die MBA-Programme von international akkreditierten Schulen wie der RWTH Aachen oder der Hochschule Pforzheim.

Ärgerlich ist, dass die EBS Business School dabei offenbar auch noch die Zahl ihrer Studenten im Vollzeit-MBA geschönt hat. Für 2016 gibt sie laut Handelsblatt 25 Studenten an. Doch laut schriftlicher Auskunft der EBS-Pressestelle vom 16. September 2016 haben nur 17 Studenten im Vollzeit-MBA begonnen. Das sind acht Studenten oder 47 Prozent weniger. Auch bei der Zahl von 2015 gibt es eine Diskrepanz zwischen der damaligen Angabe der EBS und der aktuellen Angabe im Handelsblatt – allerdings variiert die Zahl hier nur um einen Studenten. Statt 19 MBA-Studenten sind es nun plötzlich 20.

Insgesamt zeigt die Liste, wie klein der MBA-Markt in Deutschland nach wie vor ist – zumindest was die international akkreditierten Schulen angeht. Zum Vergleich: Am INSEAD haben im vergangenen Jahr 990 Studenten den Vollzeit-MBA absolviert, im Global Executive MBA sind es aktuell (Class 2017) 221 Teilnehmer. An der London Business School sind es aktuell 424 Studenten im Vollzeit MBA. An der IESE Business School in Barcelona starteten im September 356 Teilnehmer im Vollzeit-MBA, 22 Prozent mehr als im Vorjahr.

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen