WU Executive Academy mit neuem Leadership Lab

Von am 7. November 2019
Leadership Lab WU Executive Academy WU Wien

Seit kurzem können die Teilnehmer des Professional MBA an WU Executive Academy in Wien in einem neuen Leadership Lab an ihrem Führungsverhalten arbeiten.

Hinter dem Leadership Lab stehe ein einzigartiges Konzept zur Selbstführung für Manager und Führungskräfte, um die wichtigsten Erkenntnisse während des MBA-Studiums strukturiert zu filtern und in der Praxis gezielt anzuwenden, schreibt die Business School. So trage der MBA zur Entwicklung jedes einzelnen, seines organisatorischen Umfelds und der Gesellschaft bei.

Begleitend zu den General-Management-Modulen sollen die Teilnehmer das Gelernte aus Themenbereichen wie Financial Reporting, Marketing Management oder Data Analysis and Decision Making reflektieren und festigen. Dabei sollen sie einen besonderen Fokus auf den eigenen Impact legen, den sie durch ihr MBA-Studium in diesen unterschiedlichsten Bereichen ihres (beruflichen) Lebens leisten können.

„Bei der Entwicklung des Leadership Lab sind wir von der Frage ausgegangen, wie unsere Teilnehmer für sich selbst ein Maximum aus dem MBA herausholen und gleichzeitig ihre individuellen Karrierevorstellungen mit breiter gefächerten Zielen vereinbaren können, um auch einen positiven Beitrag im Unternehmen, im eigenen Netzwerk und in der Gesellschaft zu leisten“, sagt Astrid Kleinhanns-Rollé, Managing Director der WU Executive Academy.

Im Gegensatz zu traditionellen akademischen Inhalten setze das Leadership Lab schwerpunktmäßig auf Reflexion, Kreativität und Ganzheitlichkeit. Das größtenteils virtuelle Modul erstreckt sich über das gesamte erste Jahr erstreckt und bietet verschiedene individuelle Online-Reflexionen.

Dabei geht es um unterschiedliche Aktivitäten und Aufgaben, die die Teilnehmer über die digitale Lernplattform Moodle erledigen – von Übungen zur Selbstreflexion bis hin zur kreativen Umsetzung des Gelernten mithilfe von Fotografie und grafischer Gestaltung. Zu Beginn und am Ende des ersten Jahres findet ein persönlicher Erfahrungsaustausch statt.

„Wir möchten die Teilnehmer – in einem positiven Sinne – herausfordern, über den Tellerrand zu schauen und dazu motivieren, eigenständig das Beste aus ihren Lernerfahrungen herauszuholen“, so Milda Zilinskaite, Senior Scientist am Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit der WU, die das Leadership Lab gemeinsam mit Christof Miska, Assistant Professor am WU-Institut für International Business, und der WU Executive Academy konzipiert hat.

In einer der Interventionen erfahren die Teilnehmer dabei, wie sie das Gelernte aus dem entsprechenden Modul nutzen können, um sich beispielsweise dem Thema „Armut“, einem von 17 Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen, anzunehmen und mit ihrem Handeln einen konkreten Beitrag zur Reduzierung von Armut zu leisten.

Das Hauptziel des Leadership Lab ist es, die Lernerfahrungen während des Studiums nachhaltig zu verankern: „Bei allem, was wir uns neu aneignen, ist die Vergessenskurve dann besonders steil, wenn es keine Möglichkeiten gibt, einen konkreten Transfer in die Praxis herzustellen und Dinge auszuprobieren“, sagt Christof Miska. Dazu komme, dass die MBA-Programme inhaltlich und zeitlich intensiv sind. Deshalb bestehe das Leadership Lab aus unterschiedlichen Impulsen, die die Teilnehmer über ein Jahr hinweg dazu anregen sollen, sich mit neuen Inputs praktisch zu beschäftigen.

Das Leadership Lab beruht auf dem Ansatz des dreidimensionalen Lernens: Die Teilnehmer verarbeiten und reflektieren das Gelernte auf kognitiver, emotionaler und auf der Verhaltensebene. Das Gehirn behalte Lerninhalte eher, wenn sie aktiv verstanden und veranschaulicht werden. Letzteres erfolge etwa über die Kreativaufgaben, die persönlich wichtigste Lernerfahrung während des MBA künstlerisch darzustellen.

Die WU Executive Academy bündelt die Angebote im Bereich „Execu­tive Educa­tion“ an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU). Dazu gehören mehrere berufsbegleitende MBA-Studiengänge, aber auch Programme zum Master of Law und Kurzprogramme für Manager. Den Professional MBA gibt es mit verschiedenen Spezialisierungen. Dazu gehören u.a. die Themenbereiche Energy Management, Entrepreneurship & Innovation, Finance, Marketing & Sales und Project Management. Ab Herbst 2019 gibt es auch einen Professional MBA Digital Transformation & Data Science.

Flaggschiff-Programm ist der Global Executive MBA gemeinsam mit der Carlson School of Management an der University of Minnesota. Als einzige österreichische Business School kann sich die WU Executive Academy mit der Triple Crown schmücken, also der Akkreditierung von den drei wichtigsten internationalen Akkreditierungsagenturen AACSB, AMBA und EQUIS.

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

// //
%d Bloggern gefällt das:

Notice: ob_end_flush(): failed to send buffer of zlib output compression (0) in /homepages/24/d345287592/htdocs/mba-journal/wordpress/wp-includes/functions.php on line 4344