Uni Witten bietet erstmals MBA an

Von am 1. September 2020
Witten/Herdecke Uni Witten/Herdecke

Die Universität Witten/Herdecke startet ab Oktober mit einem berufsbegleitenden MBA-Studiengang und verspricht den Teilnehmern exzellentes Management-Knowhow, Perspektivenvielfalt, philosophischen Tiefgang und eine hohe Reflexionsfähigkeit.

Die Universität Witten/Herdecke steigt in den MBA-Markt ein und bietet einen neuen berufsbegleitenden MBA-Studiengang an. Der „Witten MBA“ befähige die Teilnehmer zu verantwortungsfreudigem Führungshandeln und zukunftsfähigem unternehmerischem Denken, schreibt die Uni, die dem humanistisch-humboldtschen Bildungsideal folgt. „Die Wirtschaft unserer Gesellschaft braucht Menschen, die mehr, anders und weiter denken können, als nur in wirtschaftlichen Kategorien“, erklärt dazu Sebastian Benkhofer, Zukunftsgestalter an der Uni Witten/Herdecke.

Der Witten MBA stehe für Kreativität, konstruktives Denken, kooperatives Handeln, gelingende Kommunikation, Vernetzung und konkrete Praxis, schreibt die Uni. „Intensive kooperative Arbeit und stetige Reflexion des eigenen Handelns und der beruflichen Praxis lassen während des gesamten Studiums wertvolle Impulse entstehen, die in der Gruppe diskutiert und mit der vielseitigen Expertise von Partnerinnen und Partnern aus Wissenschaft und Praxis angereichert werden.“

Zugelassen werden maximal 30 Studenten mit erstem Universitätsabschluss und mindestens zweijähriger Berufserfahrung. Das Studium dauert zweieinhalb Jahre und umfasst zwölf Module, darunter acht Pflicht-Module in Business Basics, Managerial Economics, Management und Leadership sowie die beiden Schwerpunkte Sustainable Entrepreneurship und Changemanagement mit je drei Wahlpflichtmodulen und das Modul Führungshandeln und Verhandlungsführung. Alle Modulinhalte basieren auf neuester Forschung und unternehmerischer Praxis.

Die interdisziplinären Führungsmodule ermöglichten es, die eigenen Fähigkeiten in spezialisierten Handlungsfeldern wie z. B. Mindful Leadership oder Strategie und Führung von Familienunternehmen zu erweitern, verspricht die Uni. Dabei werden die Teilnehmer von mehr als 20 akademischen Management-Querdenkenden, Wirtschaftsexperten und erfahrenen Unternehmern begleitet und immer wieder herausgefordert, neue Theorien, Konzepte und Methoden in die Praxis zu transferieren. Eigene Fragen, Ideen und Vorhaben sollen zusammen mit Philosophen, Soziologen, Künstlern und fachfremden Experten aus möglichst vielen relevanten Perspektiven reflektiert und auf ihre verantwortbaren Konsequenzen hin zu getestet werden. Zu den Praxis- und Netzwerkpartnern gehören Vertreter aus Beratungsunternehmen wie Metaplan, Trigon und Struktur Management Partner, vom Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte (bdvb) und dem Deutschland University Netzwerk.

Das Studium findet im Blended-Learning-Format mit neun bis zehn Präsenztagen pro Semester plus Selbstlernphasen statt. Die Studiensprache ist Deutsch mit englischsprachigen Anteilen. Die Studiengebühren liegen bei 24.500 Euro.

Unterstützen Sie MBA Journal mit einem Betrag Ihrer Wahl, wenn Sie weiter fundiert recherchierte News lesen wollen.

Der neue Witten MBA ist neben dem Master „Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen“ der zweite berufsbegleitende Master im Bereich Wirtschaft des Professional Campus der Universität. Die private Universität Witten/Herdecke bietet seit 1983 Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Psychologie, Pflege, Medizin und Zahnmedizin an und folgt den drei Leitsätzen zur Freiheit ermutigen, nach Wahrheit streben und soziale Verantwortung fördern. Sie hat rund 2.700 Studenten, über 2000 davon in der Fakultät Gesundheit (vor allem in Humanmedizin), knapp 600 in der Fakultät Wirtschaft und Gesellschaft.

 

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Sie müssen eingelogged sein, um dem Artikel zu kommentieren. Login

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

// //