Uni Mainz: Neue Business School mit neuem MBA

Von am 11. Januar 2021
Gutenberg School of Business Thomas Hartmann/JGU JGU Campus

Die Johannes Gutenberg-Universität in Mainz hat die Gutenberg School of Business gegründet und bietet neben dem Executive MBA ab Sommer auch einen Young Professional MBA an.

Bereits im September hat die Johannes Gutenberg-Universität (JGU) in Mainz eine eigene Business School gegründet. Die Gutenberg School of Business bietet neben dem Executive MBA erstmals auch einen berufsbegleitenden Young Professional MBA an, der neben dem Fokus auf Führungsthemen verstärkt operative Inhalte vermittelt. Zudem sind auch einzelne Weiterbildungsangebote zu ausgewählten Themenbereichen aus dem Management- und Führungsbereich geplant. Längerfristig strebt die neue Business School eine internationale Akkreditierung durch die AMBA an.

Als die Uni Mainz 2001 am Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften erstmals einen Executive MBA anbot, gehörte sie damit zu den Ersten im deutschsprachigen Raum. Inzwischen haben 468 Teilnehmer das Studium abgeschlossen, das mehrmals umstrukturiert wurde. Seit 2019 gibt es fünf Pflicht- und vier Wahlpflichtmodule. Zu den bisherigen Wahlpflichtthemen “International Management” und “Gesundheitsmanagement” kamen nun zwei weitere zu den Themenbereichen “Recht” und “Digitalisierung” hinzu, wobei die Teilnehmer zwei Wahlpflichtmodule absolvieren müssen.

Der Executive MBA der Uni Mainz richtet sich an erfahrene Führungskräfte mit einer mindestens siebenjährigen Berufserfahrung in verantwortungsvoller Tätigkeit. Die Studiengebühren liegen bei – für einen Executive MBA günstigen – 19.500 Euro inklusive der Kosten der obligatorischen Studienreise zur Tongji-Universität in Shanghai (Flug, Unterbringung und Programm).

Ab dem Sommersemester wird nun zusätzlich ein zweijähriger Young Professional MBA angeboten. Das General Management-Programm wird berufsbegleitend an 21 Wochenenden durchgeführt und bereitet auf eine Managementkarriere vor. Es soll grundlegende theoretische Kenntnisse erweitern und sie mit praktisch anwendbarem Wissen zur Vorbereitung auf die Herausforderungen in internationalen Unternehmungen verbinden.

Unterstützen Sie MBA Journal mit einem Betrag Ihrer Wahl, wenn Sie weiter fundiert recherchierte News lesen wollen.

Bestandteil ist auch eine Studienwoche zu den Themenschwerpunkten Marketing und Verkauf an der polnischen Warsaw School of Economics (SGH).

Das Studium kostet 16.000 Euro inklusive der Kosten des Studienaufenthalts in Warschau (ohne Reisekosten). Zu den Zulassungsvoraussetzungen gehören ein abgeschlossenes Studium, eine dreijährige Berufserfahrung, der Nachweis englischer Sprachkenntnisse und ein erfolgreiches Auswahlgespräch.

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Sie müssen eingelogged sein, um dem Artikel zu kommentieren. Login

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.