Ukraine: AACSB, AMBA und EFMD suspendieren russische Schulen

Von am 12. März 2022
pixabay geralt

Aufgrund der russischen Invasion in der Ukraine haben die drei führenden Akkreditierungsorganisationen AACSB, AMBA und EFMD gemeinsam beschlossen, die Mitgliedschaft russischer Institutionen auszusetzen und die Akkreditierungs-Aktivitäten in Russland bis auf weiteres einzustellen.

„AACSB, AMBA und EFMD stehen gemeinsam in Solidarität mit den Menschen in der Ukraine. Als weltweit führende Organisationen im Bereich der Wirtschaftsausbildung unterstützen und betreuen unsere Organisationen Lehrkräfte und Führungskräfte in über 150 Ländern und Gebieten basierend auf unserem Commitment für die Werte Frieden, Sicherheit, Freiheit, Vielfalt und soziale Verantwortung“, heißt es in der gemeinsamen Erklärung.

„Wir sind zutiefst besorgt über die rasch eskalierende humanitäre Krise infolge der russischen Invasion in der Ukraine und unterstützen unsere ukrainischen Hochschulen und deren Mitarbeiter, Lehrkräfte und Studenten bei der Verteidigung ihrer Lebensweise und Souveränität. Unsere Kollegen an den russischen Hochschulen, die seit vielen Jahren mit uns zusammenarbeiten und uns in unseren globalen Netzwerken unterstützen, befinden sich aufgrund der Entscheidungen und Maßnahmen ihrer Regierung in einer beispiellosen und äußerst schwierigen Lage. Dennoch haben wir gemeinsam beschlossen, alle Mitgliedschaften und Akkreditierungs-Aktivitäten mit russischen Institutionen bis auf weiteres auszusetzen.“

Während AACSB und die EFMD mit dem Gütesiegel EQUIS bisher nur jeweils zwei russische Schulen akkreditiert haben, sind es bei der AMBA 14 Schulen. Dazu kommen die Business Schools, die zwar Mitglied sind, aber – noch – keine Akkreditierung haben. Auf Website der AACSB sind die akkreditierten russischen Schulen bereits verschwunden, bei AMBA und EFMD stehen sie weiter online.

Am 15. März wurde das Statement ergänzt. Nun heißt es: Für die Studierenden bleibt die Akkreditierung weiterhin gültig und Abschlüsse, die unter dem bisherigen Akkreditierungsstatus verliehen wurden, werden als zu diesem Zeitpunkt von einer akkreditierten Schule stammend anerkannt.

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.