Run auf Data Science

Von am 7. Mai 2018
Data Science Fotolia Digitale Daten

Während die Nachfrage nach MBA-Programmen in den USA sinkt, verzeichnen Studiengänge in Data Science verstärkte Nachfrage.

Fast drei Viertel aller Data-Science-Master in den USA verzeichneten im vergangenen Jahr eine verstärkte Nachfrage. Bei den Vollzeit-MBAs waren es nur 32 Prozent. Das meldete das Graduate Management Admission Council (GMAC), das den Zulassungstest GMAT verwaltet.

Grund für die Nachfrage ist zum einen das enorme Potenzial, das in der Datenanalyse derzeit gesehen wird. Zum anderen gibt es derzeit viele Jobs in dem Bereich.

Kein Wunder, dass immer mehr Business Schools Master-Programme in Data Science anbieten. Eine neue Kombination gibt es an der HEC Paris mit dem Master of Science „Data Science for Business“, bei dem die Business School mit der Ecole Polytechnique kooperiert. Die Studenten sollen Wissen in Technologie und Strategie erwerben, um überall dort erfolgreich eine Managementkarriere machen zu können, wo eine Expertise in Big Data gefordert ist. Für den zweiten Durchgang des neuen Programms erhielt die Schule laut Financial Times mehr als 1000 Bewerbungen für die 60 Studienplätze.

Einen anderen Weg geht die Wharton School. Dort hat man sich bewusst gegen einen spezialisierten Master entschieden und Business Analytics stärker in das MBA-Programm integriert. Unternehmen suchten nach Absolventen an der Schnittstelle, die Businesswissen haben und Analytics verstehen, so Eric Bradlow, Faculty Director und Mitgründer der Wharton Customer Analytics Initiative. So wurden von den Professoren 30 bis 40 neue Kurse entwickelt und bis zur Hälfte aller Professoren beschäftigt sich mit dem Thema.

Im April verkündete auch die Ross School of Business an der University of Michigan, dass sie ab Herbst eine neue Spezialisierung zu Data Analytics in ihrem MBA-Programm anbietet. Sie richtet sich an Studenten, die ihre analytischen Fähigkeiten verbessern möchten, um datengetriebene Geschäftsstrategien zu entwickeln.

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .