MBA in den USA: Steigende Studiengebühren • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

MBA in den USA: Steigende Studiengebühren

Von am 13. April 2015
© MIT

In den USA steigen die Kosten für MBA-Programme erneut um zwei bis zehn Prozent. Inklusive Lebenshaltungskosten müssen MBA-Studenten ab Herbst bis zu 99.000 Dollar pro Studienjahr hinblättern.

Die Hälfte der Top-20-Schulen im letzten Ranking von Businessweek hat Preiserhöhungen bei ihrem zweijährigen MBA-Programm angekündigt, meldet das US-Magazin. Die teuerste Schule ist die Sloan School of Management am Massachusetts Institute of Technology (MIT) mit 65.750 Dollar Studiengebühren pro Jahr. Das sind 3,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die mit 9,9 Prozent größte Preissteigerung hat die Smith School of Business an der University of Maryland. Dort steigen die Studiengebühren von 47.655 auf 52.380 Dollar.

Die gestiegenen Kosten haben den Ansturm der Bewerber offenbar nicht gebremst. So konkurrierten 2014 an der Stanford Graduate School of Business 7.355 Bewerber um die 410 Studienplätze.

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen