Praxisnähe

Von am 31. März 2014
« Back to Glossary Index

Ein gutes MBA-Studium ist praxisnah. Dabei sollte nicht nur der Unterricht praxisorientiert sein, sondern die Schule sollte auch möglichst enge Kontakte zu den Unternehmen haben. Bestandteil vieler MBA-Programme sind Internships (Praktika) oder Consulting-Projekte in Unternehmen. Praxisnähe bedeutet jedoch nicht, dass die akademische Forschung eine geringere Rolle spielt. Im Gegenteil: Gute Business Schools zeichnen sich auch durch exzellente und anwendungsorientierte Forschung aus.

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Sie müssen eingelogged sein, um dem Artikel zu kommentieren. Login