Lohnt sich ein Executive MBA?

Von am 25. November 2017
INSEAD Executive MBA Teilnehmer INSEAD Teilnehmer am INSEAD

Um Interessenten vom Wert eines Executive MBA zu überzeugen, haben sich die drei Topschulen Chicago Booth School of Business, INSEAD und der gemeinsam von der Kellogg School of Management und der WHU angebotenen Kellogg-WHU Executive MBA zusammengetan und laden am 5. Dezember zu einer Diskussionsrunde in München ein.

The Future of Business Education: Is an Executive MBA worth it? Darüber diskutieren Alumni der drei Topschulen Chicago Booth School of Business, INSEAD und des Kellogg-WHU Executive MBA am 5. Dezember in München. Danach haben Interessenten die Möglichkeit, sich mit Vertretern der Schulen und Alumni auszutauschen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Executive MBA Programme richten sich an Führungskräfte und gehören zu den teuersten MBA-Programmen. Lange Zeit galten sie als Personalentwicklungsmaßnahme und die Unternehmen übernahmen häufig die Studiengebühren.

Inzwischen hat sich der Markt radikal verändert. Die finanzielle Unterstützung der Unternehmen ist gravierend gesunken. Die meisten Teilnehmer sind daher inzwischen Selbstzahler.

Auch für die Business Schools bedeutet das ein Umdenken. Statt wie bisher die Unternehmen vom Wert eines Executive MBAs zu überzeugen, müssen sie nun gezielter auf die einzelnen Führungskräfte zugehen. Mit dem neuen Veranstaltungsformat wollen die Schulen daher interessierten Managern die Möglichkeit für den intensiven Austausch bieten..

Zu dem Event kann man sich hier anmelden.

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.