LIMAK mit drei neuen Digital-MBAs

Von am 11. Juni 2018
LIMAK Caramel Architekten LIMAK: neues Gebäude

Die LIMAK Austrian Business School startet drei neue MBA Programme zum Thema Digitalisierung. Im Herbst 2020 will die Business School in ein neues Gebäude auf den Campus der Johannes Kepler Universität übersiedeln.

Der MBA „New Business Development in the Digital Economy“ soll das nötige Verständnis für aktuelle Trends in der Digitalisierung schaffen und aufzeigen, was dies konkret für Unternehmen bedeutet und wie neue Wachstumspotentiale erkannt und realisiert werden können. Der MBA „Digital Transformation and Change Management“ ist dagegen eine Weiterentwicklung des bereits bestehenden Change-Management-Programms und fokussiert sich auf den kulturellen Wandel und den damit verbundenen Anforderungen an die Führungskräfte.

Der MBA „Digital Marketing Strategy and Communication“ soll einen guten Überblick über die Trends und Möglichkeiten der Digitalisierung bieten, die sich speziell für das Marketing und die Unternehmenskommunikation ergeben.

Zudem gibt es das Modul „Digital Inside“, das sich in jedem MBA-Studiengang mit den für das jeweilige Programm spezifischen Aspekten der Digitalisierung auseinandersetzt.

Insgesamt bietet die LIMAK acht modular aufgebaute MBA Programme mit verschiedenen Spezialisierungen an. Die Programme dauern 18 Monate und schließen mit dem akademischen Grad Master of Business Administration der Johannes Kepler Universität Linz ab.

Die LIMAK Austrian Business School wurde 1989 in Kooperation zwischen Wirtschaft, Verwaltung und der Johannes Kepler Universität Linz gegründet und ist die älteste Business School in Österreich. Neben den akademischen Programmen bietet sie mit dem Geschäftsbereich „IN.SPIRE“ auch firmeninterne Programme an. Bisher haben 897 Führungskräfte ihren MBA- bzw. Master-Titel an der LIMAK gemacht und insgesamt knapp 12.000 Personen einen Lehrgang absolviert. Als Alleinstellungsmerkmal sieht die LIMAK die enge und aktive Verbindung von Wirtschaft und Wissenschaft. Um die Nähe zur Wissenschaft noch aktiver gestalten zu können, soll die Business School im Herbst 2020 in ein neues Gebäude auf den Uni-Campus am Rande des Science Parks übersiedeln. Seit 2018 hat die LIMAK auch einen Standort in Wien. Langfristig ist auch eine internationale Akkreditierung angestrebt. Bisher hat die Business School lediglich eine FIBAA-Akkreditierung.

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.