INSEAD: Neues Leadership Center in Singapur

INSEAD: Neues Leadership Center in Singapur

Von am 9. Februar 2015
© INSEAD

INSEAD hat ein neues Leadership Development Centre in Singapur eröffnet. Das 10.000 Quadratmeter große Zentrum soll ein Drehkreuz für Forschung, Innovation und Managerweiterbildung in der Region werden.

Mit dem sechsstöckigen Zentrum erhöht INSEAD seine Fläche um 50 Prozent und setzt auf weiteres Wachstum. Schwerpunkte sollen das Advanced Management Program und Leadership-Kurse sein. Aber auch der Global Executive MBA und der Master of Finance sollen ausgebaut werden und es sollen neue spezialisierte Master-Studiengänge entstehen.

INSEAD hat bereits seit 2000 einen eigenen Campus in Singapur. Dabei verlagert sich der Schwerpunkt der Schule immer stärker nach Asien. So führt der derzeitige Dean sein Amt erstmals nicht mehr vom Muttercampus in Fontainebleau bei Paris, sondern von Singapur aus.

2014 kamen die Teilnehmer an den Programmen in Singapur aus mehr als 60 Ländern. Dazu gehören neben den 50 Teilnehmern der Asien-Sektion des Global Executive MBA rund 2.500 Teilnehmer an kürzeren Executive Education Programmen.

Derzeit lehren 63 Professoren aus 23 Ländern in Singapur. Künftig sollen es 70 werden. Zudem leben 7.026 Alumni von INSEAD in der asiatisch-pazifischen Region. Auch die MBA-Studenten, die ihr Studium in Frankreich beginnen, absolvieren einen Teil des Programms in Singapur.

„Das Leadership Development Centre ist ein wichtiger Meilenstein für das globale Wachstum von INSEAD und unsere Verpflichtung, relevante und vom lokalen Business getriebene Managerweiterbildung in Asien anzubieten“, erklärte INSEAD-Dean Ilian Mihov bei der Eröffnung. In diesem Jahr feiere INSEAD den 15.Geburtstag seines Campus in Singapur und gleichzeitig begehe Singapur seinen 50. Jahrestag der Unabhängigkeit. INSEAD sei stolz darauf, ein langjähriger Partner bei der Entwicklung Singapurs als globales Geschäftszentrum zu sein. Dabei verdanke INSEAD einen großen Teil seines Erfolgs auch der kontinuierlichen Unterstützung durch das Singapore Government and the Economic Development Board.

Singapur positioniert sich seit langem generalstabsmäßig als Zentrum für hochkarätige Managerausbildung und unterstützt ausgewählte, ausländische Topschulen, die in Singapur einen Campus eröffnen, auch finanziell.

Finanziert wurde das neue Zentrum auch von mehr als 170 Spendern aus aller Welt. Von den mehr 13 Millionen Euro kamen jeweils 3,25 Millionen Euro (fünf Millionen Singapur Dollar) von dem Schweizer INSEAD Alumnus André Hoffmann und der Soeryadjaya Familie aus Indonesien.

INSEAD gehört zu den führenden Business Schools weltweit. Sein zehnmonatiges Vollzeit-MBA-Programm ist mit mehr als 1000 Studenten eines der größten Programme der Welt.

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen