Indiana University: Online-MBA für Infosys-Mitarbeiter

Von am 7. September 2020
Indiana University: Online-MBA für Infosys-Mitarbeiter 1 Kelley School

Die Indiana University in Bloomington hat einen umfangreichen Kooperationsvertrag mit Infosys verkündet, bei dem Mitarbeiter des IT-Konzerns in den USA Zugang zu verschiedenen Studiengängen bekommen – inklusive dem Online-MBA der Kelley School of Business.

Mitarbeiter der indischen Beratungs- und IT-Unternehmen Infosys mit Hauptsitz in Bangalore können künftig den Online-MBA der Kelley School of Business an der Indiana University in Bloomington absolvieren. Laut Rankings gehört der „Kelly Direct Online MBA“ zu den besten Online-MBAs weltweit. IIm aktuellen Ranking der Financial Times landete er auf Platz 5. Bei U.S. News & World Report liegt er zusammen mit der Kenan-Flagler Business School an der University of North Carolina auf Platz 1 der besten amerikanischen Online-MBAs.

Infosys war 2018 nach Indianapolis im Bundesstaat Indiana gezogen, rund 50 Meilen von der Uni entfernt. Dabei gab es bereits einige Beziehungen von Fakultätsmitgliedern und Mitarbeitern mit dem IT-Konzern und weil man gerade das Portfolio der Executive Education Programme überarbeitet, sei die neue Partnerschaft zum richtigen Zeitpunkt gekommen, sagt Chris Foley, Associate Vice President for Academic Affairs und Direktor des IU Office für Online Education gegenüber dem MBA-Portal Poets & Quants. Infosys beschäftigt rund 239.000 Mitarbeiter in den USA, davon 2.500 in Indianapolis.

Der Online-MBAs kostet normalerweise knapp 75.000 Dollar. Infosys-Mitarbeiter müssen dieselben Zulassungskriterien erfüllen wie andere MBA-Bewerber. Allerdings sollen einige Prozesse vereinfacht und beschleunigt werden, so Foley. Schließlich wisse man, dass das Unternehmen die Kandidaten bereits geprüft habe und sie unterstütze. Zudem soll einen Ansprechpartner für Fragen im Unternehmen sowie spezielles Informationsmaterial geben.

Der Online-MBA ist jedoch nicht der einzige Studiengang, den die Infosys-Mitarbeiter an der Universität absolvieren können. Neben fünf Bachelor-Programmen stehen auch elf weitere Graduate-Programme zur Verfügung, darunter ein Master in Business Analytics, in Cybersecurity Risk Management, in Data Science, in Entrepreneurship and Innovation, in Global Supply Chain Management und in Technology for Organizational Leadership. Alle Studiengänge wurden von den Uni-Professoren entwickelt und werden auch von ihnen gelehrt.

Unterstützen Sie MBA Journal mit einem Betrag Ihrer Wahl, wenn Sie weiter fundiert recherchierte News lesen wollen.

Partnerschaften mit Corporate Universites wie diese hätten bereits bewiesen, dass sie das wirtschaftliche Wachstum sowohl lokal als auch global fördern, indem sie den Einzelnen und die ganze Organisation dazu befähigen, auf die sich schnell verändernden Bedürfnisse des Marktes zu reagieren, so Uni-Mitarbeiter Foley. Ob und inwieweit die Corona-Pandemie Auswirkungen auf die Kooperation habe, werde sich zeigen.

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Sie müssen eingelogged sein, um dem Artikel zu kommentieren. Login

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

// //