Henley startet neuen Global Executive MBA

Von am 10. Mai 2019
Henley Global Executive MBA Henley Henley Greenlands Campus

Die britische Henley Business School startet im Herbst mit einem neuen Global Executive MBA, bei den die Teilnehmer an mehreren Orten studieren.

Die globale Wirtschaft brauche Leader mit einem weiteren Blickwinkel, neuen Fähigkeiten und einer anderen Art zu denken, so die Schule. Der neue Global Executive MBA solle daher herausragende Manager ausbilden, die bereit sind, die Herausforderungen und Möglichkeiten in der globalen Wirtschaft anzunehmen.

Das Programm startet an mehreren Standorten und kombiniert lokale Workshops mit Unterrichtseinheiten in Großbritannien, Deutschland, Dänemark und Finnland in einer internationalen Gruppe. Zudem arbeiten die Teilnehmer an herausfordernden Projekten in Südafrika, mit innovativen Start-ups in den USA und schnell wachsenden Firmen in China. Das gemeinsame Lernen von Managern mit internationalen Perspektiven und lokalem Verständnis schaffe resilientere und anpassungsfähigere Leader, so Professor John Board, Dean der Henley Business School.

Der neue Global Executive MBA baue auf dem Executive MBA auf, dem bisherigen Flaggschiff-Programm der Schule auf, das bereits seit mehr als 50 Jahren auf dem Greenlands Campus am Ufer der Themse angeboten wird. Zulassungsvoraussetzungen sind mindestens drei Jahre Managementerfahrung, ein guter erste Hochschulabschluss (Bachelor) und gute Englischkenntnisse.

Das Programm startet jeweils im Oktober und März und dauert 21 Monate mit der Option einer neunmonatigen Verlängerung, heißt es auf der Website von Henley Deutschland. Die Präsenzzeit umfasst 61 Tage, meist in Modulen von Donnerstag bis Sonntag. Die Teilnehmer besuchen 32 Präsenztage in München mit einer Gruppe von etwa 15 Teilnehmern aus der Region und 29 Tage in Großbritannien, Dänemark, Südafrika, China und den USA in einer Gruppe von rund 60 internationalen Managern. Die Studiengebühren liegen bei 46.500 Euro. Bis zwei Monate vor dem Start sind es nur 39.000 Euro – jeweils ohne Reisekosten.

Die 1945 gegründete Henley Business School ist Teil der University of Reading. Die Schule hat eine Triple Crown, also eine Akkreditierung von AACSB, AMBA und EQUIS. Derzeit gibt es weltweit 1.700 MBA-Teilnehmer. Als eine der ersten Business Schools hatte Henley bereits seit 1989 einen berufsbegleitenden MBA in Deutschland, damals in Kooperation mit der Universität der Bundeswehr in Neubiberg bei München angeboten. Seit 2017 hat die Schule einen eigenen Campus in München und offeriert dort einen Executive MBA an. Erst vor kurzem gab die Schule bekannt, dass man mit dem Vollzeit-MBA pausiere, da die Zahl der Teilnehmer stark gesunken war. Zuletzt hatten sich nur 26 Studenten eingeschrieben.

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.