GMAT wird kürzer

Von am 9. April 2018
Zulassungstest GMAT Testraum beim GMAT

Der Zulassungstest GMAT wird 30 Minuten kürzer und dauert damit künftig nur noch dreieinhalb statt vier Stunden.

Der Graduate Management Admission Test (GMAT) wird ab 16. April weltweit in einer kürzeren Version angeboten. Die Qualität der Testergebnisse bleibe gleich und die Testergebnisse vor und nach der Kürzung seien vergleichbar, so das Graduate Management Admission Council (GMAC), das den Zulassungstest verwaltet.

Reduziert wurde die Zahl der unbewerteten und nur für die Forschung relevanten Fragen in den beiden längeren Sektionen – Quantitative und Verbal Reasoning. Zudem wurden einige Tutorials und Instruktionen vereinfacht. Keine Änderungen gibt es bei den Sektionen Analytical Writing und Integrated Reasoning. Am Algorithmus der Bewertung wurde nichts verändert.

Auch die Online-Tutorials wurden entsprechend angepasst. Antworten auf mögliche Fragen findet man hier.

Man sei immer bestrebt, die Teilnehmer dabei zu unterstützen, das Beste aus dem Test herauszuholen, erklärt Vineet Chhabra, Produktmanager beim GMAC.

Dabei dürfte es wohl kaum ein Zufall sein, dass der Test Graduate Record Examinations (GRE) drei Stunden und 45 Minuten dauert und damit 15 Minuten länger ist. Weil immer mehr Business Schools den GRE als Alternative zum GMAT akzeptieren, wird der Test zunehmend zur Konkurrenz zum GMAT.

Der GMAT ist der Standardtest an mehr als 6.000 Business Schools weltweit. Er misst verbale und mathematisch/logische Fähigkeiten und wird nur auf Englisch und computerunterstützt durchgeführt. Die Ergebnisse können zwischen 200 und 800 Punkten liegen.

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.