Frankfurt School startet Vollzeit-MBA • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

Frankfurt School startet Vollzeit-MBA

Von am 11. Februar 2014

Die Frankfurt School of Finance & Management bietet ab Oktober ein internationales Vollzeit-MBA-Programm mit dem Focus Leadership und strategisches Management an. Das englischsprachige Studium dauert 15 Monate und richtet sich vor allem an Ausländer. Je ein Modul findet in Südafrika und Italien statt.

Im Oktober startet die Frankfurt School of Finance & Management ein internationales Vollzeit-MBA Programm. „Deutschland ist bei vielen Nachwuchstalenten beliebt“, erklärt Professor Udo Steffens, Präsident der Frankfurt School. „Sie würden zu uns kommen, finden aber nur schwer den Einstieg.“ Gleichzeitig suchten viele Unternehmen in der Region international erfahrene Mitarbeiter. Hier setze die Frankfurt School mit ihrem neuen MBA-Programm an und integriere dabei auch einen Deutsch-Intensivkurs in das Curriculum. Zudem nutze die Schule ihr Netzwerk, um den MBA-Studenten bessere Karrierechancen in Deutschland zu eröffnen.

Die Lehrveranstaltungen finden daher nur von Donnerstag bis Samstag statt. So können parallel Praktika absolviert werden und es bleibt Zeit für die persönliche Karriereplanung. So soll es im ersten Semester einen Career Development Day in der Woche, an dem das Team des Karriereservices unter anderem das Absolvieren von Persönlichkeitstests, Trainings zum Assessment-Center, Workshops zum deutschen Arbeitsmarkt und Exkursionen zu Unternehmen organisiert. Zudem gibt es an zwei weiteren Tagen einen Deutsch-Intensivkurs. Ab dem zweiten Semester können die Studenten ihre Karriereplanung dann individuell gestalten.

Zwei der insgesamt zwölf Module finden im Ausland statt, eines an der Graduate School of Business der University of Cape Town in Südafrika, das zweite an der SDA Bocconi School of Management in Mailand.

Zulassungsvoraussetzungen sind ein erster Hochschulabschluss oder Äquivalent, mindestens zwei Jahre Berufserfahrung, GMAT, Englischkenntnisse nachgewiesen durch TOEFL (mit mindestens 90 Punkten) oder IELTS (mit mindestens 6,5 Punkten) sowie die erfolgreiche Teilnahme am Assessment Center der Frankfurt School.

Die Studiengebühren liegen bei 29.500 Euro. Wer seine Bewerbungsunterlagen bis 31.März einreicht, zahlt 3.000 Euro weniger. Alumni der Frankfurt School bekommen eine Ermäßigung von 4.500 Euro. Zudem gibt es verschiedene Stipendien.

Für die Frankfurt School ist der Vollzeit-MBA eine Chance, künftig stärker im internationalen MBA-Markt präsent zu sein. Und nachdem sich die Goethe Business School komplett aus der MBA-Ausbildung zurückgezogen hat, ist sie damit am international attraktiven Standort Frankfurt auch konkurrenzlos.

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen