AACSB akkreditiert neun Schulen

Von am 1. März 2018
AACSB Jackofhearts101 Wikimedia Commons Aberdeen Business School

Die AACSB hat neun Business Schools neu akkreditiert, darunter auch eine indische Schule ohne MBA-Programm.

Die weltweit größte Akkreditierungsorganisation AACSB International hat neun Business Schools ihr Gütesiegel verliehen. Damit erhöht sich die Zahl der akkreditierten Schulen auf 810 in 53 Ländern.

Neu akkreditiert wurden die Aberdeen Business School an der Robert Gordon University in Schottland und die University of Southampton in Großbritannien, die beide bereits von der AMBA akkreditiert sind.

In den USA bekommt die Lawrence Technological University in Minnesota das Gütesiegel, in Kanada die University of Saskatchewan – als 23. Schule in Kanada.

In Mexiko ist es die Universidad de Monterrey als vierte Schule im Land, in Taiwan die Tunghai University. Sie bietet einen englischsprachigen Global MBA an und ist die 23. Schule in Taiwan mit dem AACSB-Siegel.

In China kommt die University of Science and Technology Beijing dazu, die bereits eine AMBA Akkreditierung hat. Damit erhöht sich die Zahl der akkreditierten Schulen in China auf 26.

In Indien wurde die IFIM Business School in Bangalore als sechste indische Schule akkreditiert. Sie bietet allerdings keinen MBA, sondern ein Post Graduate Diploma in Management an.

Zum Vergleich: In Deutschland sind zehn Business Schools von der AACSB akkreditiert. In Frankreich sind es 23. Die Mehrzahl der AACSB-Gütesiegel wurden an US-Schulen vergeben.

Die AACSB akkreditiert keine einzelnen Programme, sondern stets die gesamte Business School – in Deutschland entspricht das der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Kernstück der Qualitätsprüfung ist die sogenannte Mission einer Schule, also ihre Zielsetzung. Hat sich also eine Schule zum Ziel gesetzt, das beste Programm für die regionale Wirtschaft anzubieten, ist eine internationale Ausrichtung nicht unbedingt notwendig.

Zudem geht es vor allem darum, dass die Hochschule Prozesse installiert hat, die den AACSB Standards entsprechen, wie etwa den Einsatz einer bestimmten Anzahl von akademisch qualifizierten Professoren.

 

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .