WHU verkürzt ihren Vollzeit-MBA • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

WHU verkürzt ihren Vollzeit-MBA

By on 16. März 2016
© WHU

Die WHU verkürzt ihren Vollzeit-MBA auf ein Jahr. Zudem gibt es nun zwei Intakes im April und September. Der Part-time-MBA dauert künftig nur noch 18 statt 24 Monate.

An der WHU – Otto Beisheim School of Management dauert der Vollzeit-MBA künftig nur noch zwölf statt 15 Monate. Bisher umfasste das Studium zwölf Monate inklusive drei einwöchigen Aufenthalten in China, Indien und den USA. Dazu kamen drei Monate für das Verfassen der Masterarbeit.

Nun wird das Programm gestrafft. Die Studiengebühren bleiben bei 36.900 Euro. Neben dem Start im April soll eine zweite Klasse im September beginnen. Derzeit liegt die Klassengröße bei 45 Studenten. Sie sind im Durchschnitt 29 Jahre alt und haben vier Jahre Berufserfahrung

Verkürzt wird auch der Part-time-MBA, der bisher zwei Jahre dauerte und nun in 18 Monaten absolviert wird. Hier liegt die Klassengröße derzeit bei 39 Studenten mit einem Durchschnittsalter von 29 Jahren und einer durchschnittlichen Berufserfahrung von vier Jahren. Die Studiengebühren betragen 39.800 Euro. Die nächste Klasse startet Ende August.

Damit passt sich die WHU den Wettbewerbern in Deutschland und Europa an. An der Mannheim Business School oder an der ESMT dauert das MBA-Studium ebenfalls nur ein Jahr. Am INSEAD absolvieren die Studenten das MBA-Programm sogar in nur zehn Monaten.

Die 1984 gegründete WHU – Otto Beisheim School of Management gehört zu den führenden deutschen Business Schools und hat neben ihrem Campus in Vallendar einen weiteren Standort in Düsseldorf, wo auch die MBA-Programme stattfinden. Das Studienangebot umfasst Bachelor– und Masterprogramme, einen Vollzeit- und einen Teilzeit-MBA sowie das Kellogg-WHU Executive MBA-Programm. Die WHU hat eine Akkreditierung von der AACSB und von EQUIS.

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen