WHU: Stipendien für den Executive MBA • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

WHU: Stipendien für den Executive MBA

By on 14. Mai 2015
© WHU

Die WHU – Otto Beisheim School of Management vergibt erstmals zehn Stipendien für das Kellogg-WHU EMBA Programm, darunter drei Stipendien für weibliche Führungskräfte. Sie decken allerdings nur einen geringen Teil der Studiengebühren ab.

In Kooperation mit dem Chemiekonzern BASF unterstützt die WHU zwei herausragende Kandidatinnen mit umfangreicher Managementerfahrung beim Executive MBA. Ein weiteres Stipendium für weibliche Führungskräfte wird zusammen mit der Stiftung „MBA for Women“ vergeben. Zudem gibt es zwei Stipendien für junge Unternehmer sowie das Schumpeter Scholarship, das pro Jahrgang einen Teilnehmer aus dem Non-Profit-, Nicht-Regierungs- und Behördensektor fördert.

Die Stipendien richten sich an Interessierte, die Selbstzahler sind und die jeweiligen Auswahlkriterien erfüllen. Bezahlt werden allerdings lediglich bis zu 20 Prozent der Studiengebühren. Beim Stipendium der „MBA for Women Foundation“ sind es 20.000 Euro. Die Studiengebühren liegen insgesamt bei 75.000 Euro.

Das zweijährige Kellogg-WHU Global EMBA Program richtet sich an erfahrene Führungskräfte und gehört zu den besten Executive MBA Programmen in Deutschland. Durch die Kooperation mit der Kellogg School of Management verbindet das Studium amerikanisches mit europäischem Management-Know-how. Die Teilnehmer gehören zum Kellogg Global EMBA Netzwerks und verbringen Module an der WHU, der Kellogg School of Management (USA, Chicago und Miami) und anderen Partnerschulen des Netzwerks, darunter die Hong Kong University of Science and Technology (Hong Kong), die Tel Aviv University (Israel), die Peking University (China) und die York University (Kanada). Das berufsbegleitende Programm dauert 21 Monate. Dazu kommen drei Monate für das Schreiben der Masterarbeit.

Die Stipendien werden nur an Kandidaten vergeben, die das Bewerbungsverfahren bereits erfolgreich durchlaufen haben und zum Studiengang zugelassen wurden. Voraussetzung dafür sind mindestens acht Jahre Berufserfahrung sowie Managementerfahrung, ein erster Hochschulabschluss und ein Vollzeitjob. Bewerber für ein Stipendium müssen zudem bis 31. Juli ihren Lebenslauf und ein Motivationsschreiben einreichen. Weitere Informationen findet man hier.

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen