Warwick Business School plant Campus in London

Warwick Business School plant Campus in London

Von am 8. Februar 2014

Die Warwick Business School will einen Campus in London eröffnen. Die ersten Programme sollen im Januar 2015 starten, berichtet die Financial Times. Damit gewinnt London als Standort für Business Schools weiter an Bedeutung.

Bei ihrem neuen Campus will die Warwick Business School hoch hinaus und den 17.Stock des neuen Shard-Wolkenkratzers nutzen, dem mit 72 Stockwerken höchsten Gebäude Londons. Dort sollen neben Büros zwei Hörsäle und Gruppenräume eingerichtet werden.


In dem pyramidenförmigen Gebäude sollen künftig die berufsbegleitenden Master-Programme wie der Master of Science in Finance und der Master of Science in Human Resource Management sowie der Executive MBA unterrichtet werden. Später sollen hier auch Kurse aus dem Bereich Executive Education stattfinden.

Mit der Präsenz in dem verkehrsgünstig  gelegenen, imposanten Wolkenkratzers an der South Bank tritt Warwick in direkte Konkurrenz zu Cass Business School auf der anderen Seite der Themse. Cass hat vor kurzem noch weitere Unterrichtsräume für Executive Education Programme eröffnet.

London gewinnt damit als Standort für Business Schools weiter an Bedeutung. Seit etlichen Jahren bietet die Chicago Booth School of Business hier bereits ihren Executive MBA an. Auch der Platzhirsch London Business School setzt auf Expansion. Die Schule hat vor kurzem die mehrere Millionen Pfund teure Renovierung der Old Marylebone Town Hall begonnen, die ihre Unterrichtsflächen bis 2017 um 70 Prozent vergrößert.

 

 

 

About Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen