SRH Hochschule: Abkupfern von MBA-Kritiker Henry Mintzberg • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

SRH Hochschule: Abkupfern von MBA-Kritiker Henry Mintzberg

Von am 3. März 2016
© Fotolia © Fotolia patpitchaya

Die SRH Hochschule in Berlin bietet seit kurzem einen MBA Mindset Approach an. Mit einem MBA-Studium hat der neue Studiengang nur wenig zu tun. Und die fünf Mindsets wurden wortwörtlich von dem kanadischen Managementprofessor und MBA-Kritiker Henry Mintzberg abgekupfert.

Die Besonderheiten des neuen MBA-Programms seien ein „Innovativer Mindset-Ansatz“ und „Erfahrungsaustausch mit Führungskräften aus aller Welt“, heißt es auf der Website. Das Programm untergliedert sich in fünf Kompetenzfelder (Mindsets): das Reflective Mindset (u.a. Teambuilding, Social Learning and Personal Communication), das Analytical Mindset (u.a. Complexity and Decision Making), das Worldly Mindset (u.a. Globalization, Society and Responsibility), das Collaborative Mindset (u.a. Corporate Communication and Cooperation) und das Action Mindset (u.a. Project Management).

Das ist schon ziemlich dreist. Denn veröffentlicht wurden die fünf – exakt wortgleichen – Mindsets bereits 2003 von dem kanadischen Managementprofessor Henry Mintzberg in der Harvard Business Review – allerdings nicht als Inhalte eines MBA-Programms. Schließlich ist Mintzberg einer der größten MBA-Kritiker.

Was das Ganze mit einem MBA – also einer General-Management-Ausbildung – zu tun hat, erschließt sich auch nicht beim Blick ins Curriculum. Eine entsprechende Nachfrage an den Studiengangsleiter Professor Franz Hessel wurde nicht beantwortet. Laut Website ist der neue Mindset-MBA sogar von der FIBAA akkreditiert.

Das Programm dauert drei Semester und kostet stolze 19.800 Euro.

 

 

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen