MBA-Studentinnen erklimmen Kilimandscharo • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

MBA-Studentinnen erklimmen Kilimandscharo

By on 2. November 2012

Ein ungewöhnliches Wahlfach bietet die Rotterdam School of Management (RSM) für die Teilnehmerinnen ihrer verschiedenen MBA-Programme an: In der Gruppe besteigen sie den 5.895 Meter hohen Kilimandscharo und sollen dabei ihre Führungskompetenz und ihre Teamfähigkeiten verbessern.

Das “Mount Kilimanjaro Women Empowering Women Leadership Elective” wurde 2011 erstmals gestartet, initiiert von Dianne Bevelander, Associate Dean of MBA Programmes an der RSM. In diesem Jahr nahmen 17 Frauen im Alter von 27 bis 55 Jahren an dem Bergsteige-Kurs teil. Geführt wurden sie von Rebecca Stephens, der ersten Britin, die den Mount Everest bestieg. Beim Aufstieg sollen sie lernen, physische und mentale Barrieren zu überwinden und Führung in einem sich ständig ändernden Umfeld erleben.

Zudem sollten während der zehntägigen Reise erfahren, wie essentiell Netzwerke und Zusammenhalt gerade für Frauen in Führungspositionen sind. Dabei sollte der Kilimandscharo als Metapher für die Karriere dienen: Das Projekt sollte Frauen mit Herausforderungen konfrontieren, denen sie auch beim Erklimmen der Karriereleiter oft begegnen werden.

Ob sich das so einfach übertragen lässt, sei dahin gestellt. Ein einprägsames Erlebnis war der Afrika-Trip sicher allemal. Wie es den MBA-Studentinnen dabei ging, haben sie in einem Blog beschrieben.

Die Rotterdam School of Management gehört zur Erasmus Universität und zu den besten Business-Schulen in Europa. Die RSM bietet eine breite Auswahl von Bachelor-, Master-, Doktoranden-, MBA- und Weiterbildungsprogrammen für Führungskräfte an

www.rsm.nl

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen