MBA-Spezialisierungen: Finanzen für Männer, Marketing für Frauen • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

MBA-Spezialisierungen: Finanzen für Männer, Marketing für Frauen

By on 12. Januar 2017
Kompass Strategie Fotolia Strategie ist vor allem bei Männern beliebt

Bei der Auswahl von Spezialisierungen im MBA-Studium unterscheiden sich Männer und Frauen erheblich. Danach sind Finanzen und Strategie eher Männersache. Das hat die mobile Lernplattform Ready4 herausgefunden.

Fast alle MBA-Programme bieten die Möglichkeit, sich im zweiten Studienabschnitt auf bestimmte Bereiche zu fokussieren. Dabei wählen Männer doppelt so häufig Finance und Consulting wie Frauen. Die wiederum bevorzugen Marketing und Accounting. Das berichtet das MBA-Portal Poets&Quants.

Die Ergebnisse basieren auf den Antworten von mehr als 10.500 amerikanischen Nutzern von Ready4GMAT, darunter 6.699 Männern und 3.936 Frauen. Bei der Umfrage wurden die Nutzer nach der Vertiefung gefragt, die sie am ehesten wählen würden. Ready4 ist eine mobile Lernplattform, die Studenten unter anderem bei der Vorbereitung auf standardisierte Tests wie den GMAT (Graduate Management Admission Test) unterstützt.

Fast ein Viertel (23,4 Prozent) der Männer will sich auf Finanzen konzentrieren, bei den Frauen waren es nur 13,8 Prozent. Bei ihnen liegen Marketing und Accounting mit 14,2 Prozent an der Spitze. Auch Strategie und Operations Management sind eher Männersache. Frauen bevorzugen dagegen häufiger das Gesundheitswesen und Human Resource Management. Unterschiede gibt es auch beim Consulting, oft eine der beliebtesten Branchen von MBA-Absolventen. Während 6,4 Prozent der Männer die Beratung angeben, waren es nur 3,7 Prozent der Frauen.

Keine großen Differenzen gab es dagegen bei Entrepreneurship (8,3 Prozent bei den Männern, 6,0 Prozent bei den Frauen) und bei General Management (8,7 Prozent bei den Männern, 7,2 Prozent bei den Frauen).

 

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen