MBA-Auswahl: Jobangebote sind entscheidend • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

MBA-Auswahl: Jobangebote sind entscheidend

By on 20. Juni 2016
GMAC Logo mit GMAT

Die Jobangebote der Absolventen sind das wichtigste Auswahlkriterium für eine Business School. Das zeigt eine neue Studie des Graduate Management Admission Council, bei der mehr als 10.000 Interessenten befragt wurden. Ranking spielen dagegen eine geringere Rolle.

Wenn es darum geht, das passende MBA-Programm auszuwählen, achten die Studieninteressenten vor allem darauf, wie viele Jobangebote die Absolventen einer Schule bekommen haben. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest eine neue Studie des Graduate Management Admission Council (GMAC).

An zweiter Stelle steht die Qualität der Professoren, gefolgt von verfügbaren Stipendien. Platz 5 belegt das Einstiegsgehalt der Absolventen. Es folgen die Akkreditierung des Programms, die Reputation des Placements der Schule und die Studiendauer. Rankings spielen bei der Auswahl eines Vollzeit-MBA-Programms nur eine untergeordnete Rolle und landen lediglich auf Platz neun.

Etwas anders sieht das Bild beim – meist berufsbegleitenden – „Professional MBA“ aus. Hier steht die Programm-Akkreditierung an erster Stelle, gefolgt von den Studiengebühren, dem Studienformat (Präsenz- oder Online-Phasen) und der Studiendauer. Weniger wichtig ist die Qualität der Professoren. Auch hier steht Platzierung im Ranking erst an siebter Stelle.

Knapp zwei Drittel (65 Prozent) der Befragten wollen in das bestmögliche Programm. Nur 59 Prozent sagen jedoch, sie hätten sich nach ausführlicher Recherche nur für bestimmte Studiengänge beworben.

Die meisten Interessenten beschäftigen sich schon zwei Jahre vor der konkreten Bewerbung mit dem Entscheidungsprozess für eine Managementausbildung. Interessenten für ein zweijähriges MBA-Programm denken im Durchschnitt bereits zwei Jahre nach ihrem Bachelor-Abschluss darüber nach, beim Professional MBA (Part-time, Online- oder Executive MBA) sind es im Schnitt 4,5 Jahre nach dem ersten Abschluss.

Beantwortet wurde der auf www.mba.com verfügbare Fragebogen von 10.017 Interessenten an einem Master-Studium in Business. Die Website ist die offizielle Homepage für Interessenten am Graduate Management Admission Test (GMAT), dem von mehr als 6000 Business Schools weltweit geforderten Zulassungstest für MBA- und Master-Studiengänge. Zu den Ländern, aus denen die Befragten stammen, gibt es keine Angaben. Allerdings basieren die meisten GMAC-Studien vor allem auf Angaben aus dem US-Markt.

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen