Mannheim Business School mit neuem Part-time MBA • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

Mannheim Business School mit neuem Part-time MBA

By on 21. September 2012

Nach dem einjährigen Vollzeit-MBA, dem berufsbegleitenden ESSEC & MANNHEIM Executive MBA und dem MANNHEIM & TONGJI Executive MBA mit Fokus auf China bietet die Mannheim Business School ab September 2013 auch einen Part-time MBA an.

Die neue Teilzeit-Variante umfasst insgesamt zwölf fünf- und siebentägige Module, die in der Regel im achtwöchigen Rhythmus stattfinden. Der Grundlagenausbildung in den wichtigsten Managementdisziplinen folgen Vertiefungen in den Bereichen Strategie und Führung, Marketing und Innovation sowie Finanzen. Die Studiendauer liegt bei zwei Jahren.

In Inhalt, Struktur und Lehrkonzept ist die neue berufsbegleitende und komplett englischsprachige Variante eng an das Vollzeit-Format angelehnt. Zwei Module finden an namhaften Partnerhochschulen in Asien und Nordamerika statt. Feste Bestandteile des Studiums sind das Training von Schlüsselqualifikationen, so genannte Soft Skills, ein soziales Projekt (Social Sustainabilty Project) sowie ein umfassendes Beratungs- oder Business-Development-Projekt (Business Master Project), das auch Basis für die Abschlussarbeit ist.

Auch die Zulassungsvoraussetzungen sind dieselben wie beim Vollzeit-MBA: Neben einem akademischem Erstabschluss, einer mindestens dreijährigen Berufserfahrung, Führungspotenzial und interkultureller Kompetenz müssen die Bewerber den TOEFL (Test of English as a Foreign Language) und den GMAT (Graduate Management Admission Test) mit überdurchschnittlichem Erfolg absolviert haben. Das mehrstufige Auswahlverfahren umfasst unter anderem eine Selbstpräsentation und ein umfassendes Auswahlgespräch.

„Mit dem Teilzeit-MBA runden wir unsere Angebotspalette ab. Damit haben wir künftig für jede Zielgruppe das passende Weiterbildungsangebot“, erklärt Professor Jens Wüstemann, Präsident der Mannheim Business School. Das Interesse an Teilzeit-Weiterbildungsprogrammen habe in den letzten Jahren, nicht zuletzt als Folge der Bologna-Reform, erheblich zugenommen. Das hätten Gespräche mit zahlreichen Unternehmenspartnern und eine Befragung bestätigt, die kürzlich bei über 1.000 Führungskräften aus 55 Nationen durchgeführt habe. Hier hatte sich die große Mehrheit für berufsbegleitende Formate ausgesprochen.

Die Rekrutierung für das neue Programm beginnt im Oktober 2012. Die reguläre Studiengebühr liegt bei 39.500 Euro. Wer sich bis zum 31. Januar 2013 erfolgreich beworben hat, zahlt 7.000 Euro weniger. Wer sich bis zum 15.Mai 2013 bewirbt, spart immerhin noch 3.000 Euro. Zudem stehen Teilstipendien zur Verfügung.

Die Mannheim Business School (MBS) ist das organisatorische Dach für Management-Weiterbildung an der Universität Mannheim und gehört zu den führenden deutschen Business Schools. Sie ist als einzige deutsche Institution bei den drei international bedeutendsten Vereinigungen wirtschaftswissenschaftlicher Bildungseinrichtungen (AACSB International, EQUIS und AMBA) akkreditiert.

Weitere Informationen im Internet: www.mannheim-mba.com/part-time

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen