IE Business School startet MBA-Programm in Asien • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

IE Business School startet MBA-Programm in Asien

By on 9. April 2014

Die spanische IE Business School und die Singapore Management University (SMU) bieten ab September ein gemeinsames MBA-Programm mit Fokus auf Asien an. Zielgruppe sind vor allem Teilnehmer aus asiatischen Ländern wie Indonesien, Malaysia und den Philippinen.

Der neue IE-SMU MBA dauert nur zehn Monate und besteht vor allem aus Online-Modulen. Vier der fünf Präsenzphasen finden in Singapur statt (jeweils drei Tage), eine Woche verbringen die Teilnehmer in Madrid. Jeden Samstag gibt es zu festgesetzten Zeiten Video-Konferenzen. Von Montag bis Donnerstag wird über das Online.-Forum gelernt. Während des gesamten Studiums arbeiten die Teilnehmer zudem an einem Projekt für ein Unternehmen.

Zulassungsvoraussetzungen sind ein Bachelor-Abschluss, drei Jahre Berufserfahrung, ein Englischtest sowie wahlweise der GMAT, GRE oder schuleigene Tests. Zugelassen werden sollen maximal 30 Studenten. Die Studiengebühren liegen bei 75.000 Singapur Dollar (rund 43.400 Euro). Die Absolventen bekommen einen gemeinsamen Abschluss beider Schulen.

Für die IE Business School, die zu den Topschulen in Europa gehört, ist es bereits das siebte Part-time Programm, aber das erste in Asien. Die Singapore Management University (SMU) wurde 2000 als private Universität mit Unterstützung der Regierung gegründet. Ihre Lee Kong Chian School of Business bietet bereits ein einjähriges Executive MBA Programm mit sieben Präsenzphasen in vier Ländern (Wharton Business School in den USA, Indian School of Business in Indien, Peking University in China und SMU in Singapur) an.

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen