IE Business School: Deutscher ist neuer Dean • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

IE Business School: Deutscher ist neuer Dean

By on 28. Januar 2017
Bärbel Schwertfeger IE Business School in Madrid

Martin Boehm ist neuer Dean der IE Business School und tritt damit die Nachfolge von Santiago Íñiguez de Onzoño an, der seit 2004 Dean der IE Business School in Madrid war und vor kurzem zum Executive President der IE University ernannt wurde. Damit werden zwei der führenden spanischen Business Schools von Deutschen geleitet. Erst im vergangenen Jahr wurde Franz Heukamp zum neuen Dean der IESE Business School in Barcelona ernannt.

Martin Boehm, zuletzt als Dean of Programs am IE zuständig für die Studiengänge, war auch die treibende Kraft bei der Realisierung des neuen WOW-Room, einem neuen Klassenzimmer, das mit Hilfe modernster Technik und Big Data das Online-Lernen beim MBA-Studium verbessern soll.

Die IE Business School gilt als Pionier in Europa im Bereich der Entwicklung innovativer Lernmodelle und ihr Global MBA wurde 2016 im Financial Times Ranking bereits zum dritten Mal zum weltweit besten Online-MBA gekürt. Auch in seiner neuen Position will sich Boehm weiter auf digitale Lehrinitiativen, pädagogische Innovation und akademische Exzellenz fokussieren.

Als Nachfolger von Santiago Íñiguez tritt Boehm in große Fußstapfen. Íñiguez, der die Schule seit 2004 leitete, machte aus der kleinen spanischen Business School eine der führenden internationalen Managementschulen. In seiner Amtszeit stiegen die jährlichen Einnahmen von 40 auf 126 Millionen Euro. Die Zahl der Studenten nahm von 1.500 auf 3.544 zu, die der Vollzeit-Professoren wuchs von 45 auf 130 (Quelle: Poets&Quants). Auch im Bereich Executive Education gibt es Zuwächse und die Teilnehmerzahlen stiegen von 500 auf 1.200 Teilnehmer. Das betrifft allerdings nur die offenen Programme. Den Bereich der maßgeschneiderten Programme hat IE 2015 in ein Joint Venture mit der FT eingebracht und die FT-IE Corporate Alliance Learning Alliance gegründet. Dort behauptet man zwar, dass die Nachfrage besser als erwartet ist, konkrete Zahlen werden allerdings auch auf mehrfache Nachfrage nicht genannt.

2016 wurde Íñiguez als erster Dekan einer europäischen Business School Chairman der weltweit größten Akkreditierungsorganisation AACSB International und Ende letzten Jahres wählte das MBA-Portal Poets&Quants den Spanier als ersten Europäer zum “Dean of the Year”

Martin Boehm ist seit 2006 bei der IE Business School. Der Marketingprofessor war von 2008 bis 2010 Dekan für die Bachelor-Studiengänge der IE University, danach bis 2012 stellvertretender Dekan für Masterstudiengänge im Management und zuletzt als Dekan für die Studienprogramme der IE Business School zuständig. Er ist Mitglied des Lenkungsausschusses der GMAC Leadership Conference und im Zertifizierungsausschusses EOCCS (EFMD Online Course Certification System) bei der European Foundation for Management Development (EFMD) in Brüssel. Boehm hat nach dem Bachelor of Arts in International Business (Hochschule Reutlingen) einen MBA an der Australian Graduate School of Entrepreneurship in Melbourne absolviert und in Marketing an der Goethe Universität in Frankfurt promoviert.

Die IE Business School in Madrid ist eine der führenden Business Schools weltweit und bietet mehrere MBA-Programme an. In den relevanten Rankings schneidet sie regelmäßig gut ab. Die Business School ist Teil der IE University in Segovia und Madrid.

Auch die IESE Business School, die als bisher einzige Topschulen einen eigenen Campus in Deutschland hat, wird seit letztem Jahr von einem Deutschen geführt. Franz Heukamp ist Professor für Entscheidungstheorie. Er erwarb einen Abschluss als Diplom-Ingenieur an der TU München und einen PhD am Massachusetts Institute of Technology (Boston). Heukamp ist seit 2002 an der Business School tätig und verantwortete seit 2012 als Associate Dean die MBA Programme. Auch er tritt damit in die Fußstapfen seines äußerst erfolgreichen Vorgänger Jordi Canals, der die zum erzkonservativen katholischen Laienorden Opus Dei gehörende Schule zu einer der internationalen Topschulen mit Standorten in New York, Sao Paolo sowie seit 2015 auch in München ausbaute.

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen