HHL: Part-time-MBA wird kompakter • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

HHL: Part-time-MBA wird kompakter

Von am 18. April 2011

Das berufsbegleitende MBA-Programm an der Handelshochschule Leipzig (HHL) bekommt ab
2012 eine neue zeitliche Struktur. Die Kurse werden zukünftig an Wochenenden von
Freitag- bis Sonntagnachmittag angeboten. Damit reduziert sich die Zahl der Wochen-
enden von bisher 42 auf 17. Ziel ist es, das Studium auch für überregionale Interes-
senten attraktiver zu machen.

Am 1.April trat Andreas Pinkwart seinen Posten als Rektor und akademischer Geschäfts-
führer der HHL an. Knapp zwei Wochen später verkündet die Business Schools bereits
erste Änderungen bei ihrem Part-time-Programm. Neben der zeitlichen Straffung an den
Wochenenden gibt es künftig zwei einwöchige Module in Leipzig plus einen einwöchigen
Auslandsaufenthalt in den USA, bei dem neben Seminaren u.a. an der Harvard Business
School und dem MIT auch Unternehmensbesuche auf dem Programm stehen. Zudem erweitert
die HHL das Curriculum um die Kursangebote zu den Themen Business Law, Social Networ-
king und Soft Skills.


„Mit der neuen zeitlichen Struktur wollen wir auch für Teilnehmer aus dem Rhein-Main-
Gebiet, Nordrhein-Westfalen und Süddeutschland attraktiver werden“, erklärt Pinkwart.
Gerade beim Part-time-MBA sieht der ehemalige stellvertretende Ministerpräsident und
Wissenschaftsminister in Nordrhein-Westfalen noch viel Potential. „Wenn die Wirt-
schaft wirklich will, dass Bachelor-Absolventen direkt in die Praxis einsteigen, dann
muss sie sich auch stärker für den MBA als nächsten Karriereschritt öffnen“, ist Pink-
wart überzeugt. Der neue HHL-Rektor will daher künftig den Dialog mit den Personal-
entwicklern in den Unternehmen verstärken. Ebenfalls ausgebaut werden soll der Be-
reich Executive Education. Allerdings verfolge man auch hier einen hohen Qualitäts-
anspruch. Pinkwart: „Hier müssen sich Business Schools deutlich von anderen Weiter-
bildungsanbietern abheben.“

www.hhl.de/part-time-mba

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen