HHL: Mehr Entrepreneurship im Part-time MBA • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

HHL: Mehr Entrepreneurship im Part-time MBA

By on 3. Dezember 2014
© HHL

Um auch für Gründer, Innovatoren und Unternehmernachfolger attraktiver zu werden, erweitert die HHL Leipzig Graduate School of Management ihren Part-time MBA-Programm um das neue Modul „Business Design, Modelling, and Planning“. Der Kurs wird ab Frühjahr 2015 für die beiden in Leipzig und Köln startenden Klassen gemeinsam angeboten.

In dem Modul lernen die Teilnehmer, neue Geschäftsideen zu finden, zu entwickeln und vor potentiellen Investoren zu präsentieren. Der neue Kurs ergänzt die bereits angebotenen Unterrichtseinheiten „Entrepreneurship“, „Innovation Management“ sowie das auf Entrepreneurship- und Innovationsthemen ausgerichtete Global Immersion Seminar, bei dem die Teilnehmer für eine Woche Spitzenuniversitäten in Boston besuchen.

Zudem gibt es die Gelegenheit zur Teilnahme an Veranstaltungen für Gründer mit nationaler und internationaler Reichweite, wie dem International HHL Investors Day, der Accelerate-Konferenz oder der Start-up Career Fair.

„Mit der Neuerung innerhalb unseres Teilzeit-MBAs machen wir das Programm nicht nur attraktiver für potentielle Unternehmensgründer, sondern auch für Mitarbeiter von Unternehmen, die als sogenannte Intrapreneure gefragt sind“, erklärt HHL-Rektor Professor Andreas Pinkwart. Aber auch für Unternehmernachfolger, die sich auf die Übernahme von Führungsverantwortung in ihrem Familienunternehmen oder als externer Firmennachfolger gezielt vorbereiten wollen, sei das Angebot attraktiv.

Erst vor kurzem wurde die HHL im Gründerradar des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft bereits zum zweiten Mal als beste deutsche Hochschule für Gründer in der Gruppe der kleinen Hochschulen mit weniger als 500 Studenten ausgezeichnet.

Seit 2013 erfasst der Gründungsradar einmal im Jahr, welche Rahmenbedingungen und Anreize es für Studierende an staatlich anerkannten Hochschulen gibt, um nach dem Studium ein Unternehmen zu gründen. Erfasst wird, wie sie dabei von den Hochschulen unterstützt werden und welche Organisationsstrukturen, Service- und Beratungsleistungen es vor Ort gibt.

Das zweijährige berufsbegleitende MBA-Studium mit dem Schwerpunkt „General Management“ richtet sich primär an Interessenten, die bereits im mittleren Management arbeiten und ihr bisheriges Wissen um praxisorientiertes und aktuelles Managementwissen erweitern wollen. Ab 2015 findet der Studiengang erstmals nicht nur in Leipzig, sondern auch in Köln statt.

Die HHL gehört zu den führenden deutschen Business Schools. Ziel der ältesten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Das Studienangebot umfasst Voll- und Teilzeit-Master in Management- sowie MBA-Programme, ein Promotionsstudium sowie Executive Education. Die HHL ist von der AACSB International akkreditiert

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen