HHL: MBA-Studium wird flexibler

HHL: MBA-Studium wird flexibler

Von am 20. Januar 2014

Die HHL Leipzig School of Management bietet künftig zwei Wege zum MBA-Abschluss. Wer den neuen „Fast Track“ wählt, bekommt seinen MBA-Titel bereits nach 15 Monaten. Der „Advanced Track“ dauert dagegen 21 Monate, umfasst ein Praktikum sowie einen Sprachkurs und eignet sich daher vor allem für internationale Studenten, die den Großteil der Klasse ausmachen.

Um den individuellen Anforderungen und Karrierewünschen der nationalen wie auch internationalen Studenten gerecht zu werden, bietet die HHL Leipzig Graduate School of Management künftig auch einen „Fast Track“ bei ihrem Vollzeit-MBA-Programm an. Die schnelle Studienvariante besteht aus zwölf Monaten Präsenzstudium plus einer dreimonatigen Bearbeitungszeit der Masterarbeit. Zielgruppe sind vor allem Teilnehmer mit fünf oder mehr Jahren Berufserfahrung, die so bereits nach einem Jahr wieder in den Job einsteigen können.


Für Nachwuchsführungskräfte mit drei- bis fünfjähriger Berufserfahrung und besonders für internationale Studenten eignet sich dagegen eher das erweiterte Format „Advanced Track“, bei dem die Studenten von einer größeren Auswahl an Wahlpflichtkursen, einem optionalen Auslandsstudium oder einem Praktikum bzw. einem Deutsch-Sprachkurs profitieren.

Mit dem „Fast Track“ reagiere die HHL auf den Trend zu einjährigen MBA-Programmen, da viele Berufstätige ihren Job nicht mehr so lange für eine internationale Weiterbildung aufgeben können, erklärt HHL-Rektor Professor Andreas Pinkwart. Der „Advanced Track“ biete vor allem ausländischen Studenten Vorteile. Denn die Möglichkeit eines Praktikums und/oder eines Deutsch-Sprachkurses sei ein guter Türöffner für den Jobeinstieg in deutschen Unternehmen, die wiederum davon profitieren, so frühzeitig Kontakte zu High-Potentials aufbauen zu können.

Das von der HHL angebotene englischsprachige MBA-Programm zeichnet sich durch einen mit rund 80 Prozent überdurchschnittlich hohen Anteil internationaler Studenten aus. Das Vollzeit-Programm ist auf die Vermittlung von Management- und Führungsfähigkeiten in einem globalen Kontext ausgerichtet.

Die HHL ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden deutschen Business Schools. Ziel der ältesten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Neben dem Vollzeit-MBA bietet die HHL einen berufsbegleitenden Part-time MBA sowie einen Executive MBA gemeinsam mit der spanischen EADA Business School an. Die HHL ist von der AACSB International akkreditiert.

MBA-Interessenten können am 30.Januar ab 16 Uhr an einer Online-Infoveranstaltung teilnehmen. Informationen und Anmeldung: http://youtu.be/K73XuAiJq1g bzw. www.hhl.de/events

 

About Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen