Harvard: MBA-Studenten sind für Obama • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

Harvard: MBA-Studenten sind für Obama

Von am 5. November 2012

Auch wenn die Präsidenten-Wahl in den USA bis zum Schluss spannend bleibt. Unter den MBA-Studenten in Harvard ist Barack Obama der eindeutige Favorit. Das zeigen zwei Umfragen in de Studentenzeitung The Harbus.

In einer am 30.Oktober veröffentlichten Befragung stimmten 65 Prozent der MBA-Studenten für Obama und nur 32 Prozent für den Harvard-Alumnus Mitt Romney. Er hatte 1975 seinen MBA in Harvard gemacht. Der Rest favorisiert einen dritten Kandidaten, ist noch unentschieden oder will nicht wählen.

Eine andere Umfrage von MBA-Studenten im zweiten Studienjahr zeigte 57 Prozent für Obama und 34 Prozent für Romney. Laut The Harbus haben 668 Studenten bei beiden Umfragen mitgemacht, mehr als ein Drittel der MBA-Studenten auf dem Campus.

Als Gründe für die Beliebtheit hat The Harbus einmal die eigene politische Überzeugung der Studenten ausgemacht (mehr als doppelt so viele identifizierten sich mit den Demokraten). Zum anderen unterstützen 83 Prozent der internationalen Studenten Obama – sie dürfen allerdings nicht wählen. Eine Rolle könnten aber auch die Erinnerungen an den letzten Harvard-MBA als Präsidenten spielen: George W. Bush.

Weitere Ausführungen zum Thema gibt es auf Poets&Quants:

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen