ESCP Europe: Executive MBA mit neuem China-Track

ESCP Europe: Executive MBA mit neuem China-Track

By on 5. November 2014
© Schwertfeger

Bisher konnte man das Studium zum Executive MBA an der ESCP Europe an den fünf europäischen Standorten der Business School in Paris, London, Turin, Madrid und Berlin starten. Nun kommt mit China ein neuer Ort dazu. Dort kooperiert die Schule mit der Tongji Universität.

Der Aufbau des 18monatigen Studiums wirkt zunächst etwas kompliziert. Die neun Kernfächer studieren die Teilnehmer jeweils an ihrem Standort. Wer sich in Berlin einschreibt, muss dort drei sechstägige Präsenzphasen absolvieren. Andere Standorte haben ihre Unterrichtszeiten anders aufgeteilt.

Die Wahlkurse kann man dann an einem der fünf Standorte in Europa absolvieren. Auch die chinesischen Teilnehmer müssen dafür nach Europa. Zudem gibt es fünf einwöchige internationale Seminare in Paris, Madrid, Brüssel und New York sowie ein Seminar wahlweise in Indien, China oder Brasilien.

Neu ist zudem, dass das Seminar zum Thema Innovation, das bisher an der University of Texas in Austin stattfand, nun auf dem neuen Campus der Cornell University – Cornell Tech – in New York durchgeführt wird.

Pro Jahr beginnen durchschnittlich 80 Studenten an den (bisher) fünf Standorten mit dem Executive MBA, 26 davon aktuell in Berlin. Davon kommen jedoch nur noch 38 Prozent aus Deutschland. 2011 waren es noch 60 Prozent. Grund dafür ist einmal die deutlich gesunkene Unterstützung der Teilnehmer aus deutschen Unternehmen, zum anderen macht vor allem die zeitliche Struktur das Studium in Berlin auch für Ausländer interessant.

Die Studiengebühren liegen bei 51.000 Euro. Wer nur den ersten Studienabschnitt mit den neun Kernfächern – das General Management Programm – absolviert, zahlt 19.500 Euro und kann innerhalb von drei Jahren zum MBA aufstocken – wenn er die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt.

Die ESCP Europe gehört zu den führenden Business Schools in Europa. Im vor kurzem veröffentlichten Ranking der Financial Times belegte der Executive MBA Platz 16 weltweit.

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen