EQUIS für die TUM School of Management • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

EQUIS für die TUM School of Management

Von am 12. Juni 2017
TUM School of Management TUM TUM School of Management

Die TUM School of Management hat das renommierte Gütesiegel EQUIS bekommen. Damit ist sie die erste Wirtschaftsfakultät an einer Technischen Universität in Deutschland, die sich mit dieser Auszeichnung schmücken darf.

Nach der AMBA-Akkreditierung hat die TUM School of Management nun auch die EQUIS-Akkreditierung bekommen. „Das bestätigt uns in unserem evidenzbasierten Ansatz der Executive Education“, erklärt Professorin Claudia Peus, Vice Dean Executive Education. Besonders hervorgehoben hätten die Gutachter auch die einzigartige Positionierung der Business School an der Schnittstelle zwischen Management und Technologie, die internationale Ausrichtung und das starke Netzwerk.

Das EQUIS-Siegel wird von der European Foundation for Management Development (EFMD) in Brüssel vergeben. Dabei wird stets die gesamte Business School begutachtet. Um das Gütesiegel zu bekommen, müssen die Schulen zuerst eine Selbstevaluierung durchführen, dann werden sie durch ein internationales Team aus Professoren und Topmanagern geprüft. Dabei wird vor allem Wert auf die Internationalität der Schule gelegt.

In Deutschland haben mit der TUM damit sechs Schulen das Gütesiegel: Die ESMT in Berlin, die Frankfurt School, die Universität zu Köln, die Mannheim Business School, die TUM und die WHU.

EQUIS gehört neben der AACSB und AMBA zu den wichtigsten internationalen Akkreditierungen für Business Schools. Das EQUIS- oder AACSB-Gütesiegel ist auch Voraussetzung dafür, an den Rankings (Financial Times) teilnehmen zu können.

Das TUM School of Management Executive Education Center (EEC) bündelt die betriebswirtschaftliche und persönliche Weiter-, bzw. Fortbildung für Führungskräfte an der Technischen Universität München (TUM) und bietet drei MBA-Programme an: den Executive MBA, den Executive MBA in Business & IT und den Executive MBA in Innovation & Business Creation. Zudem gibt es zahlreiche kürzere Kurse, Zertifikatsprogramme sowie firmeninterne Weiterbildungsmaßnahmen. Dabei wird besonderer Wert auf die Vermittlung der neuesten Forschungsergebnisse und einen hohen Praxisbezug gelegt.

Erst letzte Woche hatte die Schule bekannt gegeben, dass sie auf dem Bildungscampus Heilbronn der Dieter Schwarz Stiftung eine eigene Lehr- und Forschungseinheit aufbauen will.

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

Kommentar verfassen