EQUIS-Akkreditierung für die EBS und die Universität zu Köln • MBA Journal - NEWS über Business Schools und Executive Education

EQUIS-Akkreditierung für die EBS und die Universität zu Köln

Von am 18. April 2012

EQUIS hat fünf weitere Schulen akkreditiert, darunter die Universität zu Köln und die EBS Universität für Wirtschaft und Recht. Damit hat es die EBS beim dritten Versuch geschafft, das Gütesiegel zu bekommen.

An der EBS kann man nun aufatmen. Beim dritten Anlauf hat die Schule nun endlich die EQUIS-Akkreditierung bekommen. Beim ersten Mal scheiterte sie an der zu großen Eigenständigkeit ihrer Weiterbildungsinstitute, beim zweiten Mal angeblich an der fehlenden Internationalität. Im vergangenen Jahr musste man die Akkreditierung aufgrund des Skandals um den Ex-Präsidenten Christopher Jahns verschieben. Er steht unter dem Verdacht der Untreue und die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft sind noch nicht beendet. Jahns selbst bezeichnet sich als unschuldig und hat vor kurzem das Land Hessen verklagt.

Dass die EBS nun akkreditiert wurde, dürfte nicht zuletzt auch an der guten Vernetzung des neuen EBS-Präsidenten Rolf Cremer mit der EFMD liegen, die das Gütesiegel vergibt. Denn ihre Weiterbildung hat die Schule offenbar noch immer nicht im Griff. Und dass eine Schule das Gütesiegel bekommt, die nicht einmal die Klassengröße ihres – wohl winzigen –  MBA-Programms bekannt gibt, zeugt zumindest von einem seltsamen Transparenz-Begriff bei der EBS.

Zwar hat Cremer inzwischen erhebliche Änderungen geplant und umgesetzt, aber EQUIS bewertet die Vergangenheit und nicht die Zukunftspläne. Schon seit einiger Zeit wurde jedoch gemunkelt, dass EQUIS diesmal bei der EBS wohl ein Auge zudrückt. Denn ein erneutes Scheitern wäre ein verheerendes Zeichen für die Business School mit ihren zahlreichen Master-Studiengängen gewesen. Im MBA-Bereich war die Schule dabei bisher allerdings wenig erfolgreich.

Auch die Universität zu Köln war beim ersten Versuch bei EQUIS gescheitert und hat es nun geschafft. Ein MBA-Programm hat die Universität bisher allerdings nicht, sondern nur einen Master of Science in Business Administration. Insgesamt sind damit neben der WHU – Otto Beisheim School of Management sowie der Mannheim Business School vier deutsche Hochschulen von EQUIS akkreditiert.

Weitere Schulen, die akkreditiert wurden, sind die School of Management an der Zhejiang University (die 12.Schule in China), die Yonsei University School of Business (die dritte Schule in Korea) und die IESEG School of Management in Lille-Paris als 18.Schule in Frankreich.

EQUIS steht für „European Quality Improvement System“ und wurde 1997 von der European Foundation for Management Development (EFMD) in Brüssel eingeführt. Das Gütesiegel dient dazu, Business Schools sowie Wirtschafts-Fakultäten nach international einheitlichen Standards zu bewerten und die Entwicklung der Qualität dieser Schools kontinuierlich zu begleiten und zu fördern.

www.efmd.org

 

 

Über Bärbel Schwertfeger

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin und seit 1985 als freie Journalistin im Bereich Management, Weiterbildung und Personalentwicklung tätig.

2 Comments

  1. Pingback: EQUIS-Gütesiegel für drei neue Schulen • MBA Journal

  2. Pingback: Universität Köln: Streit um neue Business School • MBA Journal

Kommentar verfassen